Der Gasoxamat – Standardgrößen (incl. Rothenberger-Brenner und Multigas-Kartusche)

  • Im Angebot
  • Normaler Preis €386,90
inkl. MwSt.


Art. Nr bee-0600

Der neue gasbeheizte Oxamat (incl. Rothenberger-Brenner und Multigas-Kartusche)

Lieferumfang:
Gas-Oxamat inkl. Tablettenspender f. Tabletten mit 18 mm Durchmesser, Gasbrenner incl. 1 Multi-Gaskartusche
und Klarsichtdeckel (Mindestlänge für Deckel: 50 cm)
(zum Betrieb des Lüfters ist extra noch ein Modellbau-Akku mit Ladegeräte dabei)

  • Heizung mit Kartuschenbrenner oder großem Gasbrenner, es werden keine schweren Fahrzeugbatterien benötigt
  • oben aufgesetzter Tab Spender für 35 Stück Oxalsäure-Tabs mit 18 mm Durchmesser (es sollten nur reine Oxalsäure-Tabs mit 99,6 % verwendet werden)
  • Temperatursensor im Verdampferkännchen, sowie digitale Temperaturanzeige am Bedienpanel
  • komplett geschlossenes System, da das Gerät bei der Neubestückung nicht geöffnet werden muss
  • kurze Behandlungszeiten, pro Stunde kann man ca. 20 Völker bedampfen
  • mit einer Gaskartusche von 600 ml sind je nach Umgebungstemperatur ca. 60 Bedampfungen (Brenndauer ca. 140 min) möglich. Bedampfungen sind jetzt auch bei niederen Temperatuen möglich durch die Verwendung von Multigas-Kartuschen. Man kann aber auch einen großen Gasbrenner mit großer Propangasflasche verwenden, wenn man sehr  viele Völker bedampfen will.
  • bei Winterbehandlungen steigt die Temperatur durch innenliegende zusätzliche Heizflächen um ca. 15°C, es wird unter der Haube bis zu 30 °C warm und die Bienen lockern sich von der Wintertraube, somit kommen die Oxalsäure-Kristalle in das Haarkleid aller Bienen
  • höchster Wirkungsgrad bei optimaler Sicherheit für den Anwender
  • fein verdampfte Oxalsäure ist hoch wirksam gegen die Varroa, sie muss nur mit dem geeigneten Gerät an das Haarkleid der Bienen herangebracht werden. Der Gasoxamat macht das hervorragend in kurzer Zeit, völlig ohne Nebenwirkungen und komplett unabhängig von der Außentemperatur
  • Oxalsäure wird bei den Behandlungen von den Bienen nicht aufgenommen, diese werden daher gesundheitlich auch nicht beeinträchtigt
  • die feinen Oxalsäure-Kristalle gelangen bei der Verdampfung mit dem Oxamat nur bis an das Haarkleid der Bienen und werden von diesen entfernt
  • den Milben wird durch den Osmose-Effekt an den Haftlappen die Feuchtigkeit entzogen. Der Osmose-Effekt ist ein rein physikalischer Effekt (mechanische Wirkung)